MSJ
Bild_7 Bild_26 Bild_12 Bild_5 Bild_10 Bild_8

Besuchen Sie uns auf facebook

gefördert aus Mitteln der Landeshauptstadt M�nchen

 

Neue Zuschussrichtlinien
seit 01.01.2019
hierzu mehr...

Achtung Zuschüsse
Beantragung bitte nur mit aktuellen Formularen
...hier downloaden

Fragen zum Datenschutz
DSGVO verstehen für Vereine
Hotline bis Ende Nov. verlängert

MSJ-Newsletter
April-Ausgabe
lesen oder auch gleich abonnieren!

MSJ-Magazin 1/2019
Sport ist wert(e)voll
lesen Sie hier...

Gesucht:
MitarbeiterInnen für Vereine - wo?
Hier erfahrt Ihr mehr...

MSJ weitet Förderung von Vereinsangeboten für junge Geflüchtete aus
Altersgrenze wird...
auf 26 Jahre angehoben

Neues Freistellungsgesetz
Freistellungsantrag
...hier informieren


Weiterführende Informationen und Links zum Thema "Schule und Verein"

>>   Sport in der Ganztagsschule
>>   Sportarbeitsgemeinschaften "Sport nach 1"

Sport in der Ganztagsschule

Ein Engagement im Bereich des schulischen Ganztags lohnt sich für Sportvereine und bringt postive Gesichtspunkte mit sich:

Finanzielle Aspekte
Für die Übernahme des Komplettangebotes durch Kooperationspartner stehen pro Gruppe/Klasse und Schuljahr bei der verlängerten Mittagsbetreuung 7.000 Euro, bei der offenen Ganztagesschule je nach Schultyp zwischen 23.000 und 30.000 Euro und bei der gebundenen Ganztagesschule 6.000 Euro für externes Personal zur Verfügung.

Mitgliedergewinn
Mit einem attraktiven Programm können Kinder und Jugendliche für den eigenen Sportverein begeistert werden. Mit einem Engagement sind häufig Imageeffekte verbunden, die den Ruf des Vereins optimieren und ebenfalls dazu beitragen können, Neumitglieder - auch über die Zielgruppe Kinder und Jugendliche hinaus - zu gewinnen.


Modelle im Bereich "Sport in der Ganztagsschule"

Im Bereich der Ganztagsschule gibt es für Sportvereine verschiedene Möglichkeiten, Kooperationen mit Schulen einzugehen.

Offene Ganztagsschule

Offene Ganztagsschulen gibt es an Haupt-, Förder-, Real- und Wirtschaftsschulen sowie an Gymnasien (Jahrgangsstufe 5-9/10). Die Schüler besuchen den stundenplanmäßigen Unterricht im Klassenverband, im Anschluss wird ihnen an vier bis fünf Tagen pro Unterrichtswoche die Teilnahme an einem betreutem Angebot, der sogenannten offenen Ganztagsschule, ermöglicht. Bei der offenen Ganztagsschule handelt es sich um eine schulische Veranstaltung. Die Teilnahme ist freiwillig, jedoch nach Anmeldung für ein Schuljahr verbindlich. Häufig werden in diesem Bereich Schüler verschiedener Jahrgangsstufen gruppenweise zusammengefasst, so dass der gewohnte Klassenverband nachmittags aufgehoben ist.
Der Bereich der Freizeitgestaltung stellt für Sportvereine eine sehr gute Einstiegsmöglichkeit in die offene Ganztagsschule dar. Für Sportangebote werden Übungsleiter mit Übungsleiter C-Breitensport-Lizenz oder Trainer mit Trainer-C-Lizenz (sportartabhängig) benötigt.





Handreichung "Offene Ganztagsschule in Bayern"
(Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München, 2010)

zum Download

Gebundene Ganztagsschule

An Grund-, Haupt-, Förder- und Realschulen sowie an Gymnasien existieren gebundene Ganztagsklassen (Jahrgangsstufe 1-10). Im Gegensatz zur offenen Ganztagsschule werden die Schüler, die den Ganztagszug besuchen, im Klassenverband unterrichtet. Aufgrund des rhythmisierten Pflichtunterrichts, der den Schulalltag in lernintensive und sportlich-künstlerisch-musische Abschnitte gliedert, ist vor- und nachmittags Zeit für Angebote aus dem verbindlichen Leistungskatalog.
Über Neigungsgruppen- und Freizeitangebote können Sportvereine sehr gut in den Bereich der gebundenen Ganztagsschule einsteigen. Für Sportangebote werden Übungsleiter mit Übungsleiter C-Lizenz oder Trainer mit Trainer-C-Lizenz (sportartabhängig) benötigt.





Handreichung "Gebundene Ganztagsschule in Bayern"
(Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München, 2010)

zum Download

(Verlängerte) Mittagsbetreuung

An Volks- und Förderschulen (Jahrgangsstufe 1-10) kann im Anschluss an den Vormittagsunterricht bei Bedarf eine Mittagsbetreuung eingerichtet werden. Obwohl die Mittagsbetreuung in den Räumen der Schule stattfindet, handelt es sich bei diesem Angebot nicht um eine schulische Veranstaltung. In der Regel liegt die Trägerschaft bei einem freien Träger oder einer Kommune. Der Träger ist für die Beaufsichtigung der Schüler zuständig und hält für diese ein freizeitpädagogisches Angebot bereit. Die genaue Absprache der Inhalte des Angebotes erfolgt immer in Kooperation mit der Schulleitung.
Abhängig von der Dauer des Angebots werden die Mittagsbetreuung (bis 14:00 Uhr) und die verlängerte Mittagsbetreuung (bis 15:30 Uhr) unterschieden.
Sportvereine haben die Möglichkeit, im Rahmen der (verlängerten) Mittagsbetreuung das komplette Angebot zu übernehmen oder nur einzelne Stunden zu gestalten. Für Sportangebote werden Übungsleiter mit Übungsleiter C-Breitensport-Lizenz oder Trainer mit Trainer-C-Lizenz (sportartabhängig) benötigt.





Handreichung "Mittagsbetreuung in Bayern"
(Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München)

zum Download

Weitere Informationen beim BLSV

Ausführliche Informationen zum Thema "Sport in der Ganztagsschule" gibt es unter www.blsv.de.
Ansprechpartnerin beim BLSV ist Frau Birgit Dethlefsen (089 15702-512, birgit.dethlefsen@blsv.de).

To top


Sportarbeitsgemeinschaften "Sport nach 1"

Das Bayerische Kultusministerium und der Bayerische Landes-Sportverband rufen jedes Jahr die Schulen und Sportvereine auf, Sportarbeitsgemeinschaften „Sport nach 1“ zu gründen.

Mit diesen Kooperationen sollen Brücken geschlagen und die Schülerinnen und Schüler für den Sport bzw. für eine bestimmte Sportart begeistert werden. Ziel ist es, durch „Schnupperangebote“ die Kinder und Jugendlichen zu erreichen, die den Weg in den Verein von alleine nicht finden würden.

Weitere Informationen und kompetente AnsprechpartnerInnen finden Sie unter www.sportnach1.de.

To top