Schule und Verein

“Sportler bilden Sportler” (Abgeschlossenes Projekt)

Von 26. August 2019 Kein Kommentar

Im Verein macht lernen Spaß

Eingebunden in das soziale Umfeld Sportverein und kombiniert mit vielfältigen Spiel- und Sportangeboten sollten die Kinder mit diesem Projekt “mit Spaß lernen statt pauken”.
Das Bildungsprojekt, das von der SWM Bildungsstiftung gefördert wurde, richtete sich in erster Linie an Kinder aus einkommensschwachen Familien und bot diesen eine kostenlose Möglichkeit, ihre schulischen Defizite auf spielerische Weise zu kompensieren.

Projektbeschreibung:
Ältere Vereinsjugendliche, die nachweislich (sehr) gute schulische Leistungen erbringen oder von FachlehrerInnen empfohlen wurden, geben ihren jüngeren VereinskameradInnen “Hilfestellung” bei möglichen Lernproblemen. Die „Nachhilfe“ findet an zwei Nachmittagen pro Woche idealerweise jeweils vor dem Mannschaftstraining statt. Sie umfasst je 2 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten und erstreckt sich auf die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Englisch. Die Projektdauer beträgt 20 Wochen je Schuljahr.
Zielgruppe:

  • Kinder im Alter zwischen 10 und 12 Jahren
  • aus Münchner Sportvereinen mit Wohnsitz in München
  • deren Eltern EmpfängerInnen öffentlicher Unterstützungsleistungen sind, mit einem der folgenden Nachweise: München-Pass, Bescheid über Leistungen nach Sozialgesetzbuch II/XII, Bescheid über Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz oder Wohngeldbescheid

Die Erfahrung zeigt, dass viele SchülerInnen Lernschwierigkeiten einfacher meistern, wenn sie sich bestimmte Sachverhalte von anderen, dazu qualifizierten SchülerInnen erklären lassen können. Dort haben sie keine Scheu nachzufragen, verstehen manches durch die andere Atmosphäre einfach schneller. Als besonders gewinnbringend hat sich dabei die Arbeit in kleinen Lerngruppen erwiesen, da durch die Gruppendynamik ein weiterer Lerneffekt erzielt wird, indem man sich gegenseitig hilft.

Der besondere Anreiz des Projekts, welches ein hohes Maß an Spiel und Spaß gewährleistet und dadurch zusätzlich motiviert hat, lag in der Kombination von klassischen Bildungsinhalten (Nachhilfe, Hausaufgabenbetreuung, Vorbereitung auf Proben) und sportlichem Training garniert mit unterschiedlichsten Spiel- und Bewegungsangeboten und Wettbewerben.

Das Ziel war die Förderung von Kindern und Jugendlichen in Münchner Sportvereinen durch gezielte Nachhilfeangebote in Kombination mit Spiel- und Sportangeboten, um ihre schulischen Qualifikationen und Leistung zu verbessern.

Projekt beim MTSV Schwabing und der Grundschule Gerastraße in Moosach

Mit dem MTSV Schwabing und Ihrem “Team Patenschaft” hat das Projekt eine tolle Gruppe gefunden. Unter Anleitung eines sehr engagierten Tutorenteams bekamen die Kinder und Jugendlichen Unterstützung in schulischen Belangen und weit darüber hinaus. Ein Sportprogramm, bestehend aus Volleyball und, je nach Gelegenheit, Beachvolleyball oder auch Capoeira, sorgten für den sportlichen Ausgleich.

Mit der Grundschule Gerastraße in Moosach haben wir das Projekt direkt an die Schule gebracht. Dort startete das Projekt mit motivierten SchülerInnen aus der Grundschule als TeilnehmerInnen und mit SchülerInnen aus dem angrenzenden Gymnasium als TutorInnen.

Gleich nach der Schule ging es dienstags und freitags weiter. Nach einer kleinen Mittagspause wurden gemeinsam Hausaufgaben gelöst, Fragen geklärt und für kommende Proben gelernt. Für den Bewegungsteil konnte ein sehr engagierter Übungsleiter (des KD Unterschleißheim) gewonnen werden, der in seinen Räumlichkeiten neben der Mittagsbetreuung  auch die Möglichkeit anbot, ein Sportprogramm zu leiten.

Das kostenlose Angebot (für EmpfängerInnen öffentlicher Unterstützungsleistungen) wurde sehr gerne angenommen. Mehr als die Hälfte der TeilnehmerInnen profitierten davon!
Das Lernen innerhalb eines Tutorensystems (SchülerInnen lernen mit SchülerInnen – SportlerInnen lernen mit SportlerInnen) hat sich von den ersten Minuten an bewährt. Es entstand ein entspanntes Lernverhältnis ohne Leistungsdruck und mit größtmöglicher individueller Unterstützung.

Antwort hinterlassen