Allgemein

Jugendarbeit in Corona-Zeiten

Von 14. September 2020 Kein Kommentar

Das gemeinsame Sporteln auf dem Sportplatz oder in der Sporthalle war für lange Zeit nicht möglich und ist auch jetzt noch stark eingeschränkt. Viele Münchner Sportvereine haben daher digitale Lösungen entwickelt, um trotzdem den Kontakt zu ihren Mitgliedern zu halten. So sind im Laufe des letzten halben Jahres verschiedene digitale Sportstunden entstanden, die über zahlreiche Kanäle angeboten wurden. Ein Großteil dieser digitalen Angebote richtet sich dabei vor allem an Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihres natürlichen Bewegungsdrangs besonders unter den Ausgangsbeschränkungen gelitten haben.
Neben dem normalen Sportbetrieb in den Vereinen mussten auch die Ferienprogramme teilweise abgesagt werden. Mittlerweise sind die Corona-bedingten Einschränkungen zwar gelockert worden. Trotzdem wagen sich viele Vereine noch nicht an die tatsächliche Durchführung eines Ferienprogramms in den Sommerferien. Diejenigen Vereine, die ein Ferienprogramm anbieten, tun dies in modifizierter Form. Beim MTV München bspw. findet das gesamt Programm nur outdoor statt. Für besonders regnerische Tage stehen große Zelte bereit, in denen auch der nötige Abstand eingehalten werden kann.

Die Münchner Sportjugend hat die Möglichkeit ergriffen, digitale Methoden auszutesten.
So wurde neben Informations- und Fortbildungsveranstaltungen sogar fast die komplette Aktionswoche gegen Rassismus in digitaler Form durchgeführt. Gerade für ehrenamtliche Mitarbeitende aus Sportvereinen, die ohnehin viel Zeit in ihr Ehrenamt investieren, sind digitale Fortbildungsangebote besonders attraktiv, da man sich Anreisezeit und auch Anreisekosten spart. Trotzdem muss deutlich gesagt werden, dass digitale Vermittlungsformen im Aus- und Fortbildungsbereich für den Sport nicht ausreichend sind.

Wir möchten von euch wissen:

  • Wie ist euer Verein mit der Corona-Pandemie umgegangen?
  • Konntet ihr den Kontakt zu euren Kinder- und Jugendspielerinnen und -spielern halten, und wenn ja, wie?
  • Was sind eure Lehren aus der Krise und wo seht ihr Folgen und Herausforderungen?

Schreibt uns über Facebook, Instagram oder an info@msj.de. Gerne treffen wir uns mit euch auch zu einem persönlichen Gespräch!

Antwort hinterlassen