Allgemein

Netzwerktreffen Forum Ferienfreizeiten

Von 3. November 2020 Kein Kommentar

Am 13. Oktober fand erstmals das Forum Ferienfreizeiten statt. Es ist eine digitale Austauschmöglichkeit für Münchner Sportvereine, die Ferienprogramme und Freizeitmaßnahmen anbieten bzw. anbieten möchten. Hier findet ihr das Protokoll unseres ersten Treffens. Wenn ihr nächstes Mal selbst dabei sein möchtet, schreibt uns gerne an veranstaltungen@msj.de. 

  1. Was ist das Forum Ferienfreizeiten?
  • Austauschplattform zum Thema sportbezogene Ferienprogramme/Ferienfreizeiten (FFZ)
  • Eingeladen: Vertreterinnen und Vertreter aus den Münchner Sportvereinen (unabhängig davon, ob sie bereits FFZ anbieten), Vertreter der Landeshauptstadt München, alle Interessierten
  • Idee: regelmäßige digitale Austauschtreffen
  • Ziele:
    • Etablierung eines Netzwerks um Fragen, Probleme und Ideen zu diskutieren und Lösungsansätze zu entwickeln
    • Entstehen von Partnerschaften und Patenschaften
    • Wie sich das Forum weiterentwickelt hängt auch von den Bedürfnissen und Rückmeldungen der Sportvereine ab
  • Ziel der MSJ: möglichst viele Sportvereine in München dazu befähigen Ferienprogramme anzubieten
    • Welche Hilfestellungen, Materialien, Listen usw.; welches Wissen benötigen die Vereine von der MSJ?
    • Koordination von Kooperationen, Netzwerken; Anlaufstelle für Beratungen

 

  1. Welche Erfahrungen haben die Anwesenden mit FFZ:
  • Neueinsteiger: TSV Großhadern, SV Istiklal gemeinsam mit BEK e.V.,
  • Schon länger dabei: ESV Neuaubing, MTV München, FT Gern, TS Jahn, ESV München
  • Noch keine Erfahrung, aber Interesse an Kooperationen: Boogie-Bären e.V.; DJK München

 

  1. Wo liegen Probleme?
  • Fehlendes Betreuungspersonal für Ferienprogramme
  • Zu wenig Raumkapazitäten (Sporthallen)
  • Statt zusammenzuarbeiten gibt es oft Konkurrenzdenken unter den Vereinen
  • Kooperation zwischen Sportverein und Schule gestaltet sich schwierig (abhängig von der entsprechenden Schulleitung)àverpasste Chancen z.B. Sport im Ganztag
  • Keine Erfahrungswerte, „Hürde beim ersten Mal sehr hoch“

 

  1. Tipps und Vorschläge:
  • Betreuungspersonal gewinnen:
    • Nicht nur Trainerinnen und Trainer, sondern auch Jugendleiterinnen und Jugendleiter einsetzen
    • Einsatz von FSJlern (Freiwilliges soziales Jahr)
    • Einsatz von Praktikantinnen und Praktikanten aus der Uni
    • Übungsleitende (ÜL) aus den Fachsportabteilungen
    • Betreuerinnen und Betreuer aus den eignen Reihen ziehen: Kinder die bisher als Teilnehmende mitgefahren sind, die Möglichkeit als Nachwuchsbetreuende / Co-Betreuende geben à Entwicklung einer Eigendynamik
    • Nachwuchsförderung muss konsequent durch eine verantwortliche Person im Verein umgesetzt werden à steht und fällt mit der Person, die sich darum kümmert
    • Spezielle Ausbildung für FFZ-Betreuungspersonen
  • Fehlende Sporthallen:
    • In den Ferien sollte das Mieten von städtischen Sporthallen kein Problem sein: Formular „Antrag auf einmalige Sportanlagen-Überlassung (terminlich)“ ausfüllen und abschicken. Das Formular findet ihr auf der folgender Seite der Stadt München: https://www.muenchen.de/dienstleistungsfinder/muenchen/10225306/n0/#p-1
    • Anfragen bei den Fachakademien
    • Ansonsten: Allwetter Outdoor-Angebotà MTV München: Das Aufstellen großer Zelte als „Unterschlupf“
  • Sport im schulischen Ganztag:
    • Weg über die Eltern suchen! (z.B. Elternbeirat)
    • Vorschau: März 2021 – Aktionsmonat der Münchner Sportjugend zum Thema „Ganztag & Sport“ u.a. ein Gespräch mit der Politik (voraussichtlich 3. Bürgermeisterin Verena Dietl)
  • Versicherungsfragen:
    • Als Verein im Bayerischen Landes-Sportverband ist man über die ARAG Sportversicherung umfassend abgesichert. Diese speziell für den Sportbetrieb entwickelte Absicherung deckt praktisch den gesamten Vereinsbetrieb ab: Versicherungsschutz u. a. für Mitglieder, Trainer / Übungsleiter, Mitarbeiter und Helfer; Mitversichert ist auch der Weg zu oder von Veranstaltungen; Umfasst die Veranstaltungen des Vereins, einschließlich Training
    • Versicherung von Nicht-Mitgliedern: Im Rahmen einer Kurskarten-Versicherung können die teilnehmenden Nichtmitglieder unfall- und haftpflichtversichert werden. Diese Kurskarten können die Vereine bei den BLSV-Bezirksgeschäftsstellen erwerben. Im Kurskarten-Beitrag ist ein Entgelt an den BLSV enthalten, mit dem auch die Versicherungsprämie abgegolten ist.
    • Sonstige Tipps für Programm außerhalb des Vereinsgeländes: Erste-Hilfe-Set, auf den Betreuungsschlüssel achten, Silikonarmbänder mit Notfall Telefonnummer/Adresse an die teilnehmenden Kinder verteilen.
    • Tipps im Umgang mit Corona:
      • Betreuerschlüssel 1:8
      • Gruppengröße maximal 15 Kinder

 

  1. Was erwarten sich die Anwesenden von dem Forum?
  • Alle Anwesenden waren offen für Kooperationen und möchten sich gegenseitig unterstützen und den gegenseitigen Austausch fördern.
  • Austausch hinsichtlich aktuell relevanter Themen (bspw. wie gehe ich mit der Corona-Situation um).
  • Austausch darüber wer räumliche und personelle Kapazitäten hat, um mit anderen Vereinen zusammenzuarbeiten.
  • Kooperationen über den Sport hinaus: Ferienprogramme, die auch Bildungsangebote beinhalten.
  • Entstehen innovativer Ideen und Zusammenarbeit: andere Sportarten, neue Sachen ausprobieren und anbieten.
  • Herausfinden welche Vereine in der Umgebung auch etwas machen möchten und Interesse haben dies gemeinsam zu tun.
  • Zu sehen/ zu hören, wie andere die Dinge/Situationen angehen.

 

  1. Konkrete Kooperationsangebote:
  • FT Gern Zeltlager – Ansgar Ruggaber: „Selbstverständlich bieten wir nach wie vor an, andere Anbieter soweit uns möglich zu unterstützen. Da wir dieses Jahr unser Zeltlager unter Coronabedingungen durchgeführt haben, können wir da gerne unsere Erfahrungen weitergeben, inklusive Hygienekonzept. Neueinsteigern unterstützen wir gerne mit Rat und Tat bzgl. Planung, Checkliste,… Zudem verfügen wir über sehr gutes Zeltlagermaterial, das auch ausgeliehen werden kann […]“.

Kontakt: Ansgar.ruggaber@gmail.com bzw. meinZeltlager.com

 

  • DJK Sportbund München e.V. – Dominik Friedrich: Momentan haben wir (noch) kein eigenes Ferienprogramm. Da wir hauptsächlich ehrenamtlich organisiert sind, traue ich uns das auch momentan noch nicht zu. Allerdings haben wir als einer der größten Schwimmvereine in Münchner Westen zahlreiche Übungsleiter mit Rettungsschwimmerschein. Somit können wir andere Vereine bei der Durchführung von Programmpunkten am/im Wasser unterstützen. Bei Fragen in Bezug auf die Betreuung am/im Wasser bzw. regelmäßige Rettungsschwimmkurse und darüber hinaus, wenn Übungsleiter/Betreuer gesucht werden, kann man sich jederzeit bei mir im Verein melden.

Kontakt: info@djksbm.org bzw. https://djksbm.org

 

  1. Was erwarten sich die Anwesenden von der MSJ?
  • MSJ als Vermittlerstelle zu verschiedenen Stellen: Uni, FSJ…
  • Ferienbetreuer – Stellenbörse
  • Ausbildung mit Inhalten für FFZ für angehende Betreuerinnen und Betreuer
  • Werben an den Schulen
  • Übersicht welche Sportvereine, welche Ferienprogramme anbieten auf der MSJ Website
  • Expertise sammeln und als Starterparket den Sportvereinen zur Verfügung stellen.
  • Kontaktliste pflegen für einen einfacheren und gezielteren Austausch der Vereine untereinander
  • MSJ soll Sportvereine darin unterstützen vom Bildungssektor als verlässlicher Partner wahrgenommen zu werden à dafür werben
  • Aushänge für Schwarze-Bretter (Fachschulen, Universitäten, etc.) mit einem Link der zu einer „Stellenbörse“ mit den aktuellen Freizeiten der Vereine führt.

 

  1. Wie geht es weiter?
  • Anwesenden erhalten das Protokoll und die Kontaktliste
  • Ergänzungen zum Protokoll
  • Feedback der teilnehmenden in die zukünftige Planung/Weiterentwicklung des Forum FFZ miteinbeziehen
  • MSJ interne Rücksprache bzgl. der Wünsche der Teilnehmenden
  • Feedback und Ideen sind immer willkommen! à gern per Email an: veranstaltungen@msj.de
  • Außerdem teilt die MSJ auch gerne eure Best-Practice Ferienprogramm Beispiele auf Ihrer Website. Schreibt uns hierfür einfach unter: info@msj.de
  • Nächster digitaler Austauschtermin: 02.2021, 17:30 Uhr

Antwort hinterlassen