Allgemein

RSC München: Squash – eine rasant schnelle Sportart

Von 23. November 2020 Kein Kommentar

Squash ist eine der wenigen Schlagsportarten, bei der du auf dem Spielfeld zusammen mit deiner Kontrahentin oder deinem Kontrahenten spielst. Die klassische Spielvariante ist das Einzelspiel mit zwei Spielerinnen oder Spielern, die in einem Spielfeld von knapp 9,75 x 6,4 m Größe gegeneinander antreten. Das Spielfeld bildet mit den Wänden – Frontwand, Rückwand und Seitenwände – den Court. Ziel des Spiels ist es, den Ball mit dem Racket so an die Frontwand zu schlagen, dass die Gegnerin bzw. der Gegner ihn nicht mehr erreicht, bevor er zum zweiten Mal den Boden berührt. Dabei können sämtliche andere Wandflächen des Courts innerhalb der roten Linien, die das „Aus“ markieren“, verwendet werden. Schnelligkeit, ein gutes Reaktionsvermögen, ausreichend Kraft & Kondition sowie eine gute Technik – all das benötigt man beim Squashspielen. Das hohe Tempo und die schnellen Ballwechsel – Profis spielen den Ball mit über 200 km/h an die Frontwand – machen Squash zu einem vergnüglichen Sport, bei dem man sich richtig auspowern kann.

Unser Verein, der RSC München e. V., fördert den Squashsport seit über 30 Jahren im Raum München. Wir sind ein in den bayrischen Ligen und auf deutscher Turnierebene aktiver, gemeinnütziger Verein für Liga- und Freizeitspielerinnen und -spieler. Dreimal wöchentlich treffen und trainieren die Mitglieder auf angemieteten Courts im Sportcenter „Sports4You!“ im Münchener Südwesten (Münchens derzeit größte Squashanlage). Jährlich veranstalten wir dort auch das größte Squashturnier im Münchner Raum, das sogenannte „Memorial-Turnier“ – ein Wohltätigkeitsturnier zu Gunsten der „Initiative krebskranke Kinder München e. V“. Interessierte können über unsere Internetseite www.rsc-münchen.de zu uns Kontakt aufnehmen.

Manuela Kempf, Sportwartin RSC München e. V.

Antwort hinterlassen