Allgemein

Corona-Update: Jugendarbeit seit Mitte März wieder eingeschränkt möglich

Die weiterhin anhaltende Corona-Pandemie stellt alle durch ständig wechselnde Regularien immer wieder vor neue Herausforderungen…

Aktuell gilt in München:

  • Angebote sind nur bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 100 erlaubt
  • alle müssen den Mindestabstand von 1,5 m einhalten
  • Indoor müssen immer alle eine Maske tragen (wie in der Schule medizinische Maske oder FFP2)
  • auch Outdoor gilt Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand nicht verbindlich eingehalten werden kann
  • es muss ein Hygienekonzept vorliegt

Erlaubt sind dann:

  • Gruppenstunden
  • Seminare (z.B. Jugendleiterschulungen)
  • Sport ohne Körperkontakt
  • Ferienbetreuung ohne Übernachtung

Weiterhin verboten sind:

  • rein geselliges Zusammensein
  • Vermietung/Verleih von Jugendräumen an Jugendliche für private Veranstaltungen (z.B. Partys, Feiern, Geburtstage)
  • Öffnung von Bauwägen und -hütten und sonstigen selbstorganisierten Räumen ohne pädagogische Begleitung oder Begleitung durch ehrenamtliche Jugendleiterinnen und Jugendleiter
  • Feiern, Konzerte, Disko, Theater, private Filmvorführungen
  • Auslandsfahrten
  • Angebote mit Übernachtung
  • gemeinsames Kochen, Backen und Bewirtung
  • Sport mit Körperkontakt

Hilfreiche Links:

Antwort hinterlassen