Skip to main content
Allgemein

Ehrenwert: Ellen Lesch

Von Evelyn Zühl

 „Ich bin dazu gekommen wie die Jungfrau zum Kind.“ Das ist Ellens Antwort auf die Frage, wie sie denn zum 80er kam.

Aufgrund ihrer Beschäftigung als Flugbegleiterin stand das Thema Sportverein einige Jahre überhaupt nicht zur Debatte. Als Ellen ihre Stunden nach einigen Jahren schließlich kürzte, konnte sie ihrer Leidenschaft Badminton nun auch mit festen Trainingszeiten nachgehen.

2014 also startete sie in der 2008 mit vier SpielerInnen gegründeten Trainingsgruppe, die damals noch unter der „Ski- und Bergsportabteilung“ angesiedelt war, und ein Jahr später organisierte sie bereits das legendäre „Schleiferlturnier“.

2017 war Ellen dann maßgeblich an der Gründung der ersten neuen Abteilung (nach etwa 50 Jahren ohne Neugründung) beteiligt; die Badmintonabteilung hatte zu dem Zeitpunkt mittlerweile 120 Mitglieder. Ein Jahr später wurde Ellen nach Rücktritt des ehemaligen Leitenden die erste weibliche Abteilungsleitung im Verein. Die Trainingszeiten für Erwachsene wurden ausgebaut und Ellen übernahm, nachdem sie ihre Juleica gemacht hatte, das Kindertraining.

Im November 2019 wurde im Präsidium ein „Platz frei“, den die Badmintonspielerin mit Freude besetzen konnte. Heute hat die Badmintonabteilung 150 Mitglieder und Ellen kümmert sich weiterhin gerne um zusätzliche Aufgaben, wie Buchhaltung, Kindertraining und die Koordination von Festen wie dem Kinderfasching.