Skip to main content
Allgemein

Motorsport für eine nachhaltige Gesellschaft

von Felix Hrdina

Eine Verbesserung der Nachhaltigkeit und des Umwelt- sowie Klimaschutzes in der Gesellschaft – das sind die Ziele der verabschiedeten Nachhaltigkeitsstrategie des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB). 

Auch wenn es auf den ersten Blick paradox erscheinen mag: Motorsportlerinnen und Motorsportler setzen sich ganz gezielt für Klima-, Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein. In der Nachhaltigkeitsstrategie des DMSB wird eine gesamtgesellschaftliche Vorgehensweise gefordert – der Motorsport will diesen Transformationsprozess mitgestalten und damit seine Zukunftsfähigkeit unter Beweis stellen.

Klimaschutz ist dem DMSB schon lange bekannt

„Die Herausforderungen des Kilmaschutzes sind seit zwei Jahrzehnten im Motorsport gelebte Praxis“, so Dr. Julia Walter, Vorstandsvorsitzende des DMSB. „Eine Vielzahl an Maßnahmen machten den deutschen Motorsport in den vergangenen Jahren zu einem anerkannten Vorreiter im Natur- und Umweltschutz.“ So könne der Motorsport als öffentlichkeitswirksames Feld für die Entwicklung und Erprobung technischer Innovationen als Speerspitze für nachhaltige Entwicklungen dienen. Außerdem führte der DMSB 2002 als erster Spitzenverband unter dem Dach des Deutschen Olympischen Sport Bundes (DOSB) verbindliche Umweltrichtlinien ein. Diese gelten seitdem für alle Vereine des Deutschen Motor Sport Bundes.

Expertenbeirat zum Thema Nachhaltigkeit soll Klarheit über die Vorgehensweise bringen

Um den nachhaltigen Zielsetzungen gerecht zu werden, formierte der DMSB einen neuen Expertenbeirat zum Thema Nachhaltigkeit. In diesem kommen unter anderem Vertreter von Verbänden, der Industrie, der Forschung und Lehre verschiedener Hochschulen sowie Experten aus anderen Sportverbänden in wechselnder Zusammensetzung zusammen. Ziel des Gremiums ist die Aufarbeitung der vorhandenen Nachhaltigkeitsstrategie durch eine Szenarioanalyse in einem mehrstufigen Prozess.

Worum geht es in der Nachhaltigkeitsstrategie?

Sie beschreibt Handlungsfelder, auf denen Motorsport nachhaltiger gestaltet werden kann, trifft Aussagen über Zielsetzungen und gibt einzuschlagende Wege vor. Die Nachhaltigkeitsstrategie ist damit Grundlage für alle weiteren Anstrengungen des DMSB auf diesem Feld für eine nachhaltigere Gesellschaft in allen Teilbereichen.

Gemeinsam mit dem DMSB haben sich auch alle Mitgliedsorganisationen zur vorliegenden Nachhaltigkeitsstrategie bekannt – darunter auch die DMSJ. Sie ist die Jugendorganisation des Deutschen Motor Sport Bunds. Bezüglich Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind die Aufgaben der DMSJ die vorrangige Beachtung des Schutzes der natürlichen Lebensgrundlagen und die Vermittlung eines möglichst sparsamen Umganges mit Material und sonstigen natürlichen Ressourcen als Ziel der Ausbildung junger Motorsportlerinnen und Motorsportlern. Aufgabe der DMSJ ist es zudem, auf die strikte Beachtung sämtlicher für die Ausübung des Motorsports relevanter umweltschutzrechtlicher Bestimmungen und Vorschriften zu sorgen. Einen solchen Umweltschutz in der Jugendarbeit finden wir bewegend!

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner