Skip to main content
Allgemein

Inklusion beim FC Español

Für den FC Español ist das Thema Inklusion seit nun mehr als 5 Jahren ein Hauptaugenmerk. Michaela Ammer gründete vor zehn Jahren eine Inklusionsmannschaft und wechselte 2016 von einem anderen Verein zum FC Español e. V. Seitdem trainiert sie einmal wöchentlich am Freitag Spielerinnen und Spieler zwischen 6 und 26 Jahren mit und ohne Beeinträchtigung. Unterteilt werden diese in zwei Gruppen, die U16 und die Ü16. Mittlerweile rennen über 40 Sportlerinnen und Sportler jeden Freitag zwischen 17:00 und 19:30 Uhr über den Platz.

„Für den Verein ist Inklusion ein Lebensrecht, das jeder hat“ erzählt sie dabei. Mit dem Motto „Kinder mit Handicap haben auch das Recht, im Mannschaftssport aufgenommen zu werden“ fährt sie mit ihrer Mannschaft zu Turnieren und auf andere Events. Außer der Inklusionsmannschaft des FC Español gibt es noch weitere Mannschaften, die diesen Gedanken teilen. Diese Mannschaften spielen dann mehrmals im Jahr Turniere, bei welchen es vor allem darum geht, dass einfach jeder dabei ist. Am Ende bekommt dann natürlich auch jeder immer eine Medaille. Bei diesen Turnieren wird der vermeintlich letzte genauso gefeiert wie der vermeintlich erste. Auch bei Events ist die Mannschaft oft vor Ort, so wie z.B. beim Haching Inklusionstag oder auch am 24.07.2022 auf dem Stadtteilfest, wo bei einem Training alle Besucherinnen und Besucher teilnehmen können und sich mal anschauen, wie so ein Inklusionstraining abläuft.

Doch die Inklusionsmannschaft ist nicht das einzige Projekt. Gerade arbeitet der Verein an einer Inklusions Walking Football Mannschaft. Bei dieser Art der Spielform ist das Fußballspielen nur im schnellen Gehen erlaubt. Auch sind die Tore etwas niedriger und der Ball darf nicht über Hüfthöhe gespielt werden. Diese Mannschaft richtet sich zum einen an Menschen über 55, Frauen und Männer gemischt, die sich einfach körperlich und sozial fit halten wollen, aber zum anderen auch an jüngere Menschen, die den normalen Ballsport Fußball aus Gründen nicht mehr spielen können oder wollen.

Damit ist Español der erste Verein in München und Umland, der so eine Mannschaft hat. In ganz Bayern hat der FC Español aber auch ein einzigartiges Projekt, nämlich Ampu-Fußball. In dieser Mannschaft sind Menschen, die nur ein funktionsfähiges Bein haben und mit Krücken spielen. Diese Mannschaft hat noch keinen regulären Trainingsbetrieb. Interessierte können am Freitag bei der Ü16 mittrainieren und im September 2022 ist ein Talentday geplant, bei dem der Verein interessierte einlädt und hoffentlich genug Spielbegeisterte findet, um ein regulären Trainingsbetrieb zu ermöglichen.

Auch außerhalb des Fußballs versucht der Verein um Michaela Ammer Fuß zu fassen. In Zukunft sind also noch viele Projekte geplant. Natürlich hat der FC Español auch Mannschaften im Herren Bereich, welche regelmäßig trainieren und spielen und er ist gerade am Aufbau einer Jugendabteilung. Trotzdem bleibt die Inklusionsmannschaft immer ein Herzensprojekt und hofft auf viele neue Spielerinnen und Spieler, die gerne einfach kicken wollen. Das schönste für die Trainerin sind dabei die Eltern, die überglücklich jubeln auf Turnieren, einfach weil sie froh sind, dass ihr Kind eine Mannschaft hat, mit der es feiern, gewinnen und verlieren kann. Das ist leider nicht selbstverständlich, doch Vereine wie der FC Español versuchen dies zu verändern.

Frau Ammer drückt dies folgendermaßen aus: „Sport ist eine Möglichkeit, Berührungsängste zu überwinden und eine Verbindung zu schaffen, denn auf dem Platz sind alle Kids nur eines: Fußballer“. Bei wem jetzt Interesse geweckt wurde, der kann gerne mal auf der Website des Vereins www.fcespanol.de vorbeischauen oder bei Frau Ammer direkt anrufen unter Tel.: 0151 53947927.

Selbstverständlich kann man auch direkt beim Training der Inklusionsmannschaft am Freitag um 17:00 Uhr bei der U16 oder um 18:00 Uhr bei der Ü16 vorbei kommen.

 

von Michaela Ammer, FC Español

 

 

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner